Stephan Sarek, Berlin






Am Anfang war das Wort


George Orwells Roman „1984“ handelt vom totalitären Überwachungsstaat Ozeanien. Darin führt der nie sichtbare aber stets allgegenwärtige „Große Bruder“ die Parteielite sowie die breite Masse des Volkes. Zur Festigung der politischen Macht wurde unter anderem die Sprache von „schädlichen Begriffen“ bereinigt, wodurch verhindert werden soll, dass den „falschen Worten“ falsche Gedanken folgen. Indem man dem Volk (Proles) diktiert, was es zu sprechen hat, bringt man es dazu, nur das zu denken, was ihm vorgegeben wird zu denken. Überwacht wird diese Pflicht von der Sprachpolizei. 1984 ist lange vorbei und Neusprech heißt es auch nicht mehr. Heute nennt man es Gendern ...

 

 

 

 

Inoffizielles Berlin-Video.

Soundtrack wurde von www.musicfox.com zur Verfügung gestellt



***





Ein kurzer Film vom Leben


Vielen Dank an die schwedische Gruppe Vellua für die Erlaubnis,

den Song "Tia" für diesen Film nutzen zu dürfen

www.vellua.net

 

 

 

 

Wunderbare Welten

 

Vielen Dank an Lucho Ripley für die Erlaubnis,

den Song "Poledouris für diesen Film nutzen zu dürfen


luchoripley.bandcamp.com





  

 Leo

29 Juli 2019, Frankfurt am Main


Archie

06.August.2022 London



 

Wenn ein Kind stirbt, stirbt die Welt  

 

 

 

 

 

Das Flüstern im Wald

 

Idee Stephan Sarek, Design Bernd Marold, Brasilien

 

 

 

 

  

eBook

Was versteht Horst schon von Lyrik

Erzählungen

kaufen ... 

 

 

 

 

ebook

 

Hanfkraftwerk

Roman

vollständig überarbeitete Neuauflage
Hallenberger Media Verlag / 2014

kaufen ...

 

 

 

 

  

 

                     Berlin
Stephan Sarek, Berlin